Chorverband Filder

Rumba, Samba & more -Konzert am Samstag, 6. April in Musberg

Unter dieses Motto stellte das SwingTeamLE im LKM sein Konzert, das am 6. April stattfand. Zusammen mit dem Modernen Chor des Chorvereins Waldenbuch, Quadradur, und der HipHop-Gruppe der Ballettschule Pleva unterhielt das SwingTeam das Publikum im wohlgefüllten Musberger Bürgersaal.

Das  gemischte SwingTeam (also zusammen mit den –wenigen- Männern) machte den Auftakt mit „And all that jazz“ aus dem Musical „Chicago“ aus den 1970er-Jahren , dessen Eröffnungsstück das Lied ist. In den Proben ein wirklich hartes Stück Brot klappte es beim Auftritt und dämpfte die Nervosität und das Lampenfieber.

Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Andrea Niklas-Paul folgten „I got rhythm“ und der „One Note Samba“. Dinah Klein und Sabine Hanel brachten als Duett „A night like this“. Den ersten Liedblock schlossen „Black Orpheus“, „Besame Mucho“ und „Mas Que Nada.“

Vor der Pause zeigt  die HipHop-Gruppe aus vier jungen Damen ihr Können, eine schwungvolle Darbietung mit flotter Musik und sehr sportlichen Elementen. So toll kann man jugendliche Lebensfreude ausdrücken und das Publikum mitnehmen

In der Pause kredenzte das SwingTeamLE  neben den allfälligen kalten Getränken auch leckere Häppchen und führte so eine seit Jahren bestehende Tradition fort.

Nach der Pause überzeugt Quadradur unter ihrer Leiterin Verena Kimmel  das Publikum mit vier Stücken. „Flip, flop and fly“, „Mir im Süden“ von Füenf, „You`ve got a friend“ und „Ich will Schokolade“. Zusammen mit dem SwingTeam gab es zum Abschluss dieses Liedblockes „Ding-a-Dong“ der niederländischen Gruppe Teach-In, die mit ihm den Eurovision-Song Contest 1975 gewann.

Mit dem „ShoopShoop Song“,  „And so it goes“ und „Sway“ trat noch einmal das SwingTeamLE vor das Publikum.

Zum krönenden Abschluss gaben beide Chöre „Un poquito cantas“, das Publikum stieg bei der zweiten  Strophe mit Begeisterung ein.

Ein kurzweiliges Programm in vier Sprachen (Spanisch, Portugiesisch, Schwäbisch und Englisch) von zwei engagierten Chören unter der Leitung von Verena Kimmel und Uljana Lauterbach, begleitet von Stefan Hess am Schlagzeug, Jens Otzen und Michael Kuhn (aus Waldenbuch)  am Klavier… viel besser kann es nicht laufen.

Nach dem  Schluss des Konzertes lud das SwingTeam noch zu einem gemütlichen Beisammensein ein, das auf gute Resonanz stieß.

Als Fazit bleibt, dass es nicht mehr sieben Jahre bis zum nächsten gemeinsamen Auftritt in dieser Konstellation dauern sollte.


Home - Impressum - Datenschutz             
Projekt: buetefisch & agentur einfach persoenlich